Ein schlechtes Spiel

Es ist schlecht, sich zu verlieben:
Du weißt, ich bin nur irgendwer.
Nutzlos, es auf dich zu schieben –
drum krampft mein Herz sich in das Meer,

das dir aus allen Poren fließt,
um mir die Lunge bald zu sprengen,
du wirst den schmalen Gang verengen,
bis deine Tür sich völlig schließt.

Es tut gut, dich anzuschauen:
Ich weiß, du bist nicht irgendwer.
Schenk dir Wärme und Vertrauen,
und du sagst artig »Danke sehr«,

als wenn du mich tatsächlich magst.
Da spür ich es von vorn beginnen
und geb mich hin mit allen Sinnen
dem Spiel, das du von neuem wagst.

Das ewige Spiel, von Leben zu Leben, von Generation zu Generation, von alters her und bis zum Ende unsrer Spezies, bei dem wir alles zu verlieren und nur ausnahmsweise dauerhaft etwas zu gewinnen haben. Gleichwohl können wir seiner unendlichen Versuchung nicht widerstehen, bis wir unsren letzten Atemzug tun. Darum heißt es – von Liebe und Tod.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s