Dry

’Twas folly to believe in lies,
Yet who would know what’s good and true?
Our words are clouds in empty skies
That in good time we come to rue.

’Twas folly all along, I know,
Yet hope clings to a mother’s dress.
If anything, it goes to show
What otherwise we shan’t confess.

’Twas folly, and you left me sore,
Yet played along as best you could.
I spelt your name with my own gore,
Bled dry, now leave me, if you would.

Lies and Death

Oh so fragile, always been,
the life that runs through living things,
cut and spilt, both dead and gone,
beyond all questions all along.

Reverence is among those lies
that liars tell a man who dies;
lies, however, keep alive
a liar’s breath and poisoned mind.

Earth and sun and moon are red,
drowned in sorrow, fear, and dread,
populated by the dead
that suck the life they never had.

Zeitlose Lügen

Die Zeit steht still – es war gelogen,
Schon immer haben wir uns selbst getäuscht.
Und wollten wir uns auch verloben,
Am Ende wär’n wir doch entzweit.

Die Liebe ist von alters her
Ein Hafen, der nur tot gebiert.
Nein, die Erkenntnis fällt nicht schwer,
Wenn dein Herz darin erfriert.

Ich hab den schmalen Pfad bewandert,
Zerdrechselt ist mein weiches Fleisch.
Was nützte es, wär es auch anders,
An Schmerzen ist das Leben reich.

Die Zeit, ach, stünde sie nur still!
Dann wär es vielleicht halb so schwer.
Doch ich bekomm nicht, was ich will,
und treibe endlos übers Meer.

Vielleicht nicht das beste Gedicht, das ich je geschrieben habe. Nur einige wenige Verse, die mir gerade einfielen, während ich die Sprachaufzeichnungsfunktion meines neuen iPhones ausprobiert habe. Auch wenn ich einige Fehler korrigieren mußte, handelt es sich doch um eine äußerst nützliche Funktion. Ich hoffe unterdes, mich demnächst wieder zu neuen literarischen Höhen aufschwingen zu können.
Bleibt mir bis dahin treu.

In diesem Sinne

ichbindaswortistich

Kissless

A kiss could light the darkest night,
in endless nightmares full of lies,
yet underneath the forlorn skies,
I am long dead and cold inside.

[On a day like this, there is no hope: drifting away into endless nothingness with nothing left to say.]